Betriebsweisen in den darauf folgenden Jahren

Grundsätzlich kann alles wieder so durchgeführt werden wie bisher.

Folgende Szenarien sind aber Mitte April möglich:

1. Alle Völker haben überlebt und sind stark genug, sich zu kräftigen Wirtschaftsvölkern zu entwickeln.

Die beiden mittleren Völker auf den feststehenden Traversen müssen versetzt werden und könnten den Anfang für den Einsatz eines neuen Schwenkarm-Beutenbocks bilden.

Weiter wie im ersten Jahr.

2. Die beiden mittleren Völker sind schwach.

Einfach alles so belassen, wie es ist. Mit den Schwenks werden sie wieder sehr stark.

3. Nur eines der mittleren Völker ist stark genug. Dieses wird, wie unter 1 beschrieben, versetzt.

4. Beide äußeren Wirtschaftsvölker sind schwach.

Die Standorte der mittleren Völker werden mit denen der auf den Schwenkarmen stehenden getauscht. Ein Volk verliert aber dabei seine Flugbienen, was jedoch bald wieder ausgeglichen sein dürfte.

Weiter wie im ersten Jahr.

5. Eines der äußeren Völker ist schwach.

Es wird zum Zeitpunkt des Schwenkens mit einem mittleren ausgetauscht.